Mundräuber Handbuch – Freies Obst für freie Bürger!

Tipps, Regeln und Geschichten zur Wiederentdeckung unserer Obstallmende 
Aus eigenem Obst hergestellte und noch dazu hausgemachte Leckereien sind auf jedem Tauschmarkt sehr begehrt. In vielen Tauschringen ergänzen sich Menschen, die den Garten und das Obst haben und Menschen, die Zeit und Kraft haben und tauschen leckere Marmeladen, Trockenfrüchte oder auch selbstgepflücktes Obst für einen Kuchen oder den Fruchtsalat.

Aber auch über den Tauschring hinaus gibt es Möglichkeiten – sogar kostenlos – an selbstgeerntetes Obst zu kommen. Auf der 2010 gestarteten Plattform www.mundraub.org können Fundstellen von Obst- und Fruchtgewächsen im öffentlichen Raum von jedem angemeldeten Benutzer eingetragen werden.  Diese Initiative möchte aber nicht das stumpfe Abernten dieser Bäume voranbringen, sondern das  Bewusstsein für die Pflege und den Schutz dieser Allmende wieder neu beleben.

Nun gibt es das  Mundräuber Handbuch in der dritten Auflage. In diesem Buch werden viele nützliche Hintergrundinformationen zum Thema Obstbaumpflege und Ernte gegeben, sei es nun fürs Ernten und Verarbeiten, Einkochen oder Dörren, seien es die rechtlichen Hintergründe beim „Mundräubern“ oder kreative Ideen, wie man mit der Schulklasse oder der Familie diese Idee unterstützen kann. Diese Informationen sind in einer wirklich leicht verständlichen und dabei auch noch schönen Form dargestellt und man bekommt beim Lesen richtig Lust loszulegen. Besonders praktisch finde ich den Erntekalender und die praxisnahen Tipps zum Pflanzen und Pflegen der Bäume.

Kai Gildhorn, Madeleine Zahn und Katharina Frosch
Mundräuber Handbuch. Tipps, Regeln und Geschichten zur Wiederentdeckung unserer Obstallmende
Mai 2013 – 84 Seiten – Broschiert – auf
FSC-Papier. 12,95 € ISBN 978 3 0004 0288 3
Hier könnt Ihr direkt bestellen: http://mundraub.org/handbuch

Schreibe einen Kommentar